Öffentliche Führung am 4.3.2017 15 Uhr: Der Historische Park Deutz

Mit teilweise von den Archäologen selbst als sensationell bezeichneten Ergebnissen begleitete das Römisch-Germanische Museum der Stadt Köln seit 2010 die Baumaßnahmen der Stadt Köln zur Neugestaltung des Deutzer Rheinufers im Bereich des eingetragenen Bodendenkmals „Kastell Divitia“ zwischen der Deutzer- und Hohenzollernbrücke. Schon sehr früh waren die Archäologen überrascht aufgrund der Fülle und der Qualität der zutage gebrachten Funde aus 1700 Jahren Deutzer Geschichte. Bekannte Archäologen und anerkannte Historiker meldeten sich zu Wort und in Deutz gründete sich die Bürgerinitiative BID, die sich mit Nachdruck für die Bewahrung und eine erlebbare Präsentation der „Deutzer Bodenschätze“ als Zeugen der Deutzer Geschichte in einem Historischen Park einsetzte. 11 Mitglieder dieser Bürgerinitiative BID gründeten dann am 11.11.2011 den heutigen Förderverein Historischer Park Deutz e.V. (FHPD).

Nachdem im Herbst 2013 auch das „Osttor“ des spätrömischen Kastells Divitia, nach Abschluss der Baumaßnahme „maxCologne“, wieder freigelegt wurde, hat der FHPD über dieses wichtige Zeugnis Deutzer Geschichte die offizielle Patenschaft übernommen. Es ist seitdem in der neu gestalteten Grünanlage wieder zugänglich und bildet mit den neuen Funden im Bereich des Rheinboulevards, der alten Benediktinerabtei St. Heribert, der ehemaligen Klosterkirche mit der ersten Grabstätte des Heiligen Heribert und den historischen Gewölbekellern der alten Abtei eine erlebbare Basis für den Historischen Park Deutz und unsere Führungen.

Bei unserer Führung besuchen wir u.a. den archäoligischen Bereich des Rheinboulevards, die ehemalige Abteikirche Alt St. Heribert mit ihrer mittelalterlichen Krypta, das römische Osttor und die historischen Gewölbekeller der alten Abtei. Im Anschluss daran besteht bei Kaffee und Kuchen die Möglichkeit für ergänzende Gespräche, weitere Fragen oder einfach zum zwanglosen Beisammensein und gegenseitigen Kennenlernen.

Die Führung ist ein kostenfreis Angebot des FHPD.
Ein anschließendes Kaffeetrinken (optional) ist zum Preis von 3,50 EUR möglich.

Beginn: 15.00 Uhr (Treffpunt wird mit Anmeldebestätigung bekannt gegeben.)

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen beschränkt.
Eine Anmeldung per Email ist daher unbedingt erforderlich. Nutzen Sie hierzu einfach  unser Kontaktformular oder senden Sie uns eine Email an info@fhpd.de.

Advertisements